Posts Tagged ‘hersteller:beschle’

Beschele „Grand Cru Criollo“ mit Rosmarin und Zitronenthymian (EM-Genuss)

Samstag, Juni 7th, 2008

Grand Cru Criollo mit Rosmarin und Zitronenthymian von BeschleZum Auftaktspiel der EM zwischen der Schweiz und Tschechischen Republik wollen wir euch wieder eine Schokolade aus dem Hause Beschle vorstellen:

Das Hotel, in dem ich mich gerade befinde als ich diese Zeilen vorab schreibe, hat mir die letzten zwei Tage kleine lila Schokoladentäfelchen aus mein Kopfkissen gelegt. Nachdem ich diese ungegessen auf dem Schreibtisch abgelegt habe, blieb das Kopfkissen heute leer. Woher soll die arme Damen des Hauses auch wissen, dass ich lieber meine eigene wohlschmeckende Schokoalde mitbringe? So wie die Tafel Beschle Grand Cru Criollo mit Rosmarin und Zitronenthymian, deren Rippchen ich mir gerade auf der Zunge zergehen lasse.

Wer beim Öffnen der Verpackung bereits eine feine Nase hat und die Schokolade an dieser vorbeiführt wird einen leichten Duft nach Grün, nach Kräutern riechen. Dann die edlen Kakaobohnen, hier kommen Criollo-Bohnen als besonders gute Sorte zum Einsatz. Die Tafel ist aber nicht gefüllt. Viel mehr wurde das Rosmarin und der Zitronenthymian direkt der Schokoladenmasse beigesetzt. So entfaltet die Schokolade ein feines und angenehmes Thymianaroma. Etwas dezenter, mehr im Hintergrund schmecke ich den Rosmarin. Beides ungewöhnlich für Schokolade, aber es passt sehr gut zu dem feinen Kakaoaroma. Bittertöne sind darin nicht zu entdecken, aber eine blumig, vielleicht fruchtige Note. Abgestimmt mit einer leichten Süße, zergeht die Schokolade auf der Zunge.

Wenn der Geschmack so gut ist, sollte man noch einen kurzen prüfenden Blick auf die Zutaten werfen. 65% der Tafel macht die Kakaomasse Criollo Maracaibo Classificado aus. Es folgen Kakaobutter und Zucker. Störend finde ich das Sojalecithin. Die Aromen hingegen sind nicht nur „natürlich“ sondern wirklich natürlich, sprich aus echter Vanille, Rosmarin und Zitronenthymian. So soll das sein.

Keine Frage: Gegen so eine edle Schokolade mit diesem hervorragenden Geschmack hat das kleine Massenprodukt keine Chance. Das bleibt bei mir auch weiter links liegen.

Collection noir von Beschle (Schokolade zum Spielort Basel)

Samstag, Mai 10th, 2008

beschle.jpgIm Hause Beschle versteht man sich auf die Produktion feiner Schokoladen und Pralinen. Passend zum Spielort Basel möchten wir euch heute die Pralinencollection Collection noir vorstellen.

In dieser Schachtel sind drei verschiedene „Grand Cru“ Schokoladen-Pralinen vereint. Schokoladen-Pralinen nennen wir sie aber nicht nur wegen dem Überzug sondern auch wegen der Füllung. Denn bei diesen Pralinen besteht beides aus Kakaomasse der feinen Criollo- und Trinitario-Bohnen. Wer also edele Tafelschokolade liebt, wird auch mit diesen Pralinen seine wahre Geschmacksfreude haben, da hier die Füllung nicht von der Schokolade ablenkt.

Verpackt sind die 16 handgefertigen Pralinen in einer edlen schwarzen Box verpackt. Aufgeprägt ist eine silbernes Wappen und silberne Schrift, die sich gegen die Stoffhaptik abzeichnen. So verheißt die Verpackung feine Pralinen im Inneren, was dort auch erfüllt wird.

beschle-2.jpgPaula mag die Grand Cru Criollo Maracaibo am liebsten. Diese Praline ist relativ unregelmäßig geformt und besteht aus reiner Ganache bestäubt mit Kakaopulver. Jan schmecken die Grand Cru Trinitario Madagaskar einen Ticken besser. Sie hat eine cremige Schokoladenfüllung mit knackiger Hülle und einigen Kakaobohnensplittern darauf. Die dritte Sorte, die Grand Cru Criollo Santo Domingo, ist dieser der Form nach ähnlich. Allerdings ist die Füllung hier etwas süßer und die Kakaosplitter fehlen dafür. Auf jeden Fall sind alle Pralinen dem Leitspruch von Bschle „Unsere Pralinen sind immer eine Sünde wert“ gerecht.

Gehen wir noch einen Schritt weiter nach Innen und werfen einen Blick in die Pralinen, sprich auf die Zutaten. Dort tauchen mit 64% bis 66% die hochwertigen Kakaobohnen der verschiedenen Pralinensorten wieder auf. Laut dem beiliegenden Kärtchen verzichtet Beschle auf Zusatzstoffe zugunsten von Geschmack und natürlicher Frische. Etwas seltsam mutet daher das Sojalecithin und das Sorbit in der Zutatenliste an. Vanillegeschmack liefert hingegen wieder echte Vanille und kein Aromastoff.

Fazit: Empfehlenswerte Pralinen für Fans von edlen Schokoladen, die Abwechslung zur reinen Tafelschokolade suchen.