Valrhona “ Le Noir Amer“

valrohna.jpgDas die Franzosen Schokolade machen könne ist ja bekannt. Einer der wichtigsten Produzenten „hochwertigen Schokoladen“, wie Jan immer sagt, ist Valrohna. Ihre Schokolade wird in vielen Ländern weiter verarbeitet. So zum Beispiel bei Michael Recchuti oder auch bei Chocolat in Regensburg. Jedoch eignet sich die Schokolade auch zum „so essen“.

Heute vorstellen möchte ich euch die 71% starke Sorte: Auf der Verpackung prangt das große V der Signatur in rot. Innen ist die Schokolade nochmal in Goldfolie gepackt. Wichtig beim testen ist es ja, erst einmal eine gute Nase voll Schokoladenduft mitzunehmen. In diesem Fall ist die sehr rund und erinnert an einen Sommergarten. Die Bohnen sind Trinitario und Criollo Sorten. Leider gibt es hier nur Vanilleextrakt und auch Sojalecithin. Die Textur ist leicht rau, irgendwie unerwartet. Dem Kakaogehalt entsprechend ist von süße nicht viel zu schmecken. Jedoch ist die Schokolade nicht wirklich bitter. Im Nachgeschmack ist sie dann etwas säuerlich. Da der Geschmack keine ausgesprochen aufdringlichen Noten aufweist, denke ich eignet sich die Schokolade hervorragend um damit Pralinen oder ähnliches zu machen.

Fazit: Empfehlenswert! Frankreich hat nicht nur EM-technisch gute Chancen weit zu kommen ;)

Tags: , ,

Leave a Reply